Anmelden

Support

Ihre Supportanfrage

Medienorientierungen

ch-direct agiert als Sprachrohr des Direkten Verkehrs und kommuniziert in dieser Rolle Branchenentscheide der Öffentlichkeit. Dies geschieht in erster Linie über Medienmitteilungen, bei grösseren oder wichtigeren Themen mit einer Medienkonferenz.


Medienmitteilungen

500’000er-Grenze geknackt: Mehr als eine halbe Million General-Abonnemente sind im Umlauf

Der öffentliche Verkehr der Schweiz hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Ende September 2019 waren erstmals in der Geschichte eine halbe Million Generalabonnemente (GA) im Umlauf. Das GA erfreut sich ungebremst wachsender Beliebtheit, das Volumen steigert sich jährlich um rund 10'000 Abonnemente. Als Dank an alle GA-Kundinnen und -Kunden für ihre Treue wurde Nina Jakob mit einem 1.-Klasse-Abo beschenkt.

Das Automatische Ticketing wird 2020 nach erfolgreicher Markttestphase schweizweit definitiv eingeführt

Seit Anfang 2018 testete die Branche des öffentlichen Verkehrs das Automatische Ticketing: Reiseerfassung starten, Einsteigen, Fahren und nachträglich nach Konsum bezahlen. Aufgrund der erfreulichen Resultate des Markttests wird die Technologie nun per 2020 regulär im öffentlichen Verkehr eingeführt. Die Schweiz ist damit das erste Land, welches Post-Price-Ticketing landesweit anbietet.

Neuer Online-Service für öV-Kunden: Login auf swisspass.ch auch mit SwissID möglich

SwissPass-Kunden haben ab dem 26. August 2019 die Möglichkeit, sich auf der Website swisspass.ch mit der SwissID der SwissSign Group einzuloggen. Der SwissPass-Login bleibt bestehen, ist weiterhin uneingeschränkt verfügbar und kann von allen Kunden auch ohne SwissID genutzt werden.

Die öV-Branche will ihr Sortiment attraktiver und einfacher für die Reisenden machen

In den vergangenen Jahren erzielte die Branche des öffentlichen Verkehrs im Bereich Preis und Sortiment mit der Einführung von Spartageskarten, Ausflugs-Abo oder seven25 bereits wesentliche Fortschritte. Sie setzt sich weiter für ein einfaches und attraktives Sortiment ein. Dabei gilt die Prämisse, das Gesamtpreisniveau nicht weiter zu erhöhen. Beim GA sind kurz- bis mittelfristig keine grösseren Veränderungen geplant. Entgegen der medialen Berichterstattung hat die Branche bisher noch keine Entscheide dazu gefällt.

Der öV Schweiz hat ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Der öffentliche Verkehr der Schweiz bietet im europäischen Vergleich eine ausgezeichnete Qualität: Die Schweiz punktet vor allem mit einer hohen Netz- und Angebotsdichte und einer herausragenden Pünktlichkeit. Die Preise des öffentlichen Verkehrs liegen im europäischen Mittelfeld. Während die Abonnemente sehr vorteilhafte Preise haben, sind insbesondere Einzelfahrten in der Schweiz vergleichsweise teuer. Die Branche arbeitet daran, das Preisleistungsverhältnis im öV weiter zu verbessern.

Das nationale Schwarzfahrerregister im öV nimmt den Betrieb auf

Per 1. April 2019 führt die Branche des öffentlichen Verkehrs die bereits im vergangenen Jahr angekündigte zentrale Datenbank für die Erfassung von Reisenden ohne oder nur mit teilgültigem Fahrausweis ein. Die Einführung geht auf einen Parlamentsbeschluss von 2015 zurück. Personen, die wiederholt schwarzfahren, können so schneller identifiziert, die Praxis schweizweit vereinheitlicht und Prozesse vereinfacht werden. So bieten einige Transportunternehmen neu eine Web-Lösung für die Einreichung vergessener Abonnemente an.

Helmut Eichhorn wird neuer Geschäftsführer der öV-Tariforganisation ch-direct

Der Vorstand der nationalen Tariforganisation ch-direct hat an seiner Sitzung vom 6. März 2019 den 44-jährigen Helmut Eichhorn zum neuen Geschäftsführer ernannt. Er ersetzt per 1. Juli die interimistischen Co-Geschäftsführenden Jeannine Pilloud und Markus Thut. Helmut Eichhorn blickt auf über 20 Jahre Erfahrung im öffentlichen Verkehr zurück.

Branche beschliesst keine allgemeinen Preiserhöhungen im öffentlichen Verkehr im 2020

Zum dritten Mal in Folge verzichtet die Branche des öffentlichen Verkehrs auf allgemeine Tariferhöhungen. Das hat das zuständige Gremium, der Strategische Ausschuss Direkter Verkehr (StAD), im Rahmen seiner Sitzung vom 6. März 2019 beschlossen. Damit bleiben die 2018 gesenkten Preise für Einzelbillette und Abonnemente auch im Jahr 2020 bestehen.

GA-Komfort ab 19.00 Uhr mit «seven25» für junge öV-Kunden für nur CHF 39.- pro Monat

Der öffentliche Verkehr macht das Reisen für Jugendliche preislich attraktiver, einfacher und flexibler: Das per 1. Mai 2019 eingeführte Jugendsortiment umfasst zwei neue Angebote, die sich an die Reisebedürfnisse von jungen öV-Kunden richten: Mit dem neuen Abo «seven25» sind Jugendliche ab 19.00 Uhr für monatlich CHF 39.- wie mit einem GA unterwegs. Das neue Halbtax Jugend, die Eintrittskarte zum öV, gibt es bereits ab CHF 100.-.

Die Hinterlegungsgebühr für GA-Inhaber fällt definitiv weg

Seit März 2018 bezahlen Inhaberinnen und Inhaber eines Generalabonnements keine Ge-bühr mehr, wenn sie ihr GA hinterlegen wollen. Die vorübergehende Regelung sollte per 1. März 2019 wieder aufgehoben werden. Nun hat sich die öV-Branche jedoch dazu entschlossen, die Hinterlegungsgebühr von 10 CHF ganz abzuschaffen.

Newsmeldungen 1 bis 10 von 39  [ <<  1 2 3 4  >> ]
Jeannine Pilloud, Präsidentin ch-direct

Medienkonferenz «Angebot und Preise des öV Schweiz im internationalen Vergleich»

Der öffentliche Verkehr der Schweiz bietet im europäischen Vergleich eine ausgezeichnete Qualität zu fairen Preisen: Die Schweiz punktet mit einer hohen Netz- und Angebotsdichte, einer herausragenden Pünktlichkeit sowie attraktiven Abonnementen und Spartickets. Dies verdeutlicht die neuste internationale Preisvergleichsstudie der LITRA.

Jeannine Pilloud, Präsidentin von ch-direct, stellte zusammen mit der LITRA und den Autoren die wichtigsten Punkte dieser Studie anlässlich einer Medienorientierung vor und gaben einen Ausblick auf die kommende Preisstrategie im öffentlichen Verkehr.

Dowloads