Anmelden

Support

Ihre Supportanfrage

Datenschutz

Die Digitalisierung im öffentlichen Verkehr schreitet weiter voran. Gleichzeitig nimmt das Bewusstsein der Kundinnen und Kunden für Datenschutzthemen zu. Am 25. Mai 2018 trat zudem die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union, kurz EU-DSGVO, in Kraft, von der auch Schweizer Unternehmen betroffen sind. Die öV-Branche hat Handlungsbedarf erkannt, denn transparente, verständliche und einheitliche Rahmenbedingungen im Datenschutz sind zentral, um das Vertrauen bei den Reisenden zu schaffen beziehungsweise zu erhalten. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu wichtigen Themen rund um den Datenschutz, insbesondere zur «Gemeinsamen Datenschutzerklärung» (GDSE), welche sämtliche Transportunternehmen und Verbünde per 1. Januar 2020 umsetzen müssen

Gemeinsame Datenschutzerklärung (GDSE)

Die Gemeinsame Datenschutzerklärung (GDSE) beinhaltet Mindeststandards zur Verfassung der unternehmenseigenen Datenschutzerklärung und gibt so indirekt auch Rahmenbedingungen für den Umgang mit Daten vor. Zudem enthält die GDSE eine ausformulierte Muster-Datenschutzerklärung, welche durch die Transportunternehmen und Verbünde adaptiert werden kann. Bestandteil davon ist ein «Kundenversprechen», welches in verständlichen Worten die Grundsätze erläutert, an die sich die Unternehmen des öffentlichen Verkehrs im Umgang mit Daten halten. Die Bestimmungen der GDSE müssen gemäss Entscheid der Strategischen Ausschüsse des Direkten Verkehrs (StAD) und der Verbünde (StAV) sämtliche Transportunternehmen und Verbünde per 1. Januar 2020 umsetzen.


Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (EU-DSGVO)

ch-direct fasst die wichtigsten Fragen und Antworten zur Einführung Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union, kurz EU-DSGVO, für die Transportunternehmen und Verbünde zusammen. Es sind zu diesem Thema mehrere Merkblätter aufgeschaltet.